Archivdokumente

Alte Artikel, Pr├Ąsentationen, Vortr├Ąge, Reden mit Bezug zu Tschetschenien.

B├╝cherregal

Informationen ├╝ber B├╝cher mit Bezug zu Tschetschenien und den Tschetschenen.

Gedichte

Gedichte ├╝ber das tschetschenische Volk sowie Gedichte von sehr ber├╝hmten Tschetschenen

Lyrics

Songtexte von sehr ber├╝hmten, tschetschenischen Liedern abrufen, h├Âren und downloaden.

Tschetschenische Kultur

Artikel, Materialien und vieles mehr zur tschetschenischen Kultur.

Home » B├╝cherregal

Die Freiheit des Wortes: Letzte Berichte aus einem gef├Ąhrdeten Land

Bereitgestellt von am Tuesday, 8 October 2013.    65 views Kein Kommentar
Die Freiheit des Wortes: Letzte Berichte aus einem gef├Ąhrdeten Land

Die Freiheit des Wortes: Letzte Berichte aus einem gef├Ąhrdeten Land
Autor: Anna Politkovskaja
├ťbersetzer: Hannelore Umbreit
Verlag: Dumont Buchverlag; Auflage: 1 (24. August 2011)
ISBN-10: 3832196420
ISBN-13: 978-3832196424
314 Seiten

Der Wahrheit verpflichtet und getrieben vom unersch├╝tterlichen Glauben an den Wert der Freiheit, des Rechtsstaats und des Humanismus, k├Ąmpfte Anna Politkovskaja fast im Alleingang gegen die offizielle Kultur der L├╝ge in Putins Russland und bezahlte daf├╝r mit dem Leben: Vor f├╝nf Jahren, am 7. Oktober 2006, wurde sie vor dem Fahrstuhl ihres Wohnhauses in Moskau erschossen. Der T├Ąter ist bis heute nicht gefasst.

Der unver├Âffentlichte Text, der sich auf Anna Politkovskajas Computer fand, bildet gleichsam ihr Verm├Ąchtnis, eine bittere Bilanz der Freiheit des Wortes in Russland: Propaganda statt Recherche und Fakten, entstellte Bilder der Wirklichkeit, “patriotische” Attacken auf alles, was “fremd” ist. Diesem Weltbild ist Anna Politkovskajas journalistisches Ethos diametral entgegengesetzt. F├╝r sie z├Ąhlten immer allein der einzelne Mensch und die Wahrheit. Dieser von Claus Kleber eingef├╝hrte Band versammelt ihre wichtigsten Arbeiten. Er liefert eine unbestechliche Analyse des postsowjetischen Systems.

“Wir werden sie lesen und von ihr lernen noch jahrelang.” Salman Rushdie

├ťber den Autor
Anna Politkovskaja wurde 1958 geboren. Sie war die bekannteste russische Journalistin, mit ihren Berichten und Reportagen ├╝ber Tschetschenien erlangte sie Ber├╝hmtheit und wurde mit zahlreichen Preisen geehrt. Sie arbeitete f├╝r die Moskauer Zeitung “Novaja Gazeta” und verbrachte seit dem Anfang des zweiten Tschetschenien-Krieges im September 1999 viele Monate als Korrespondentin in der Kaukasus-Republik. Am 7. Oktober 2006 wurde Anna Politkovskaja in Moskau erschossen – an Putins Geburtstag. Im DuMont Verlag erschien 2003 ihre Dokumentation “Tschetschenien. Die Wahrheit ├╝ber den Krieg”, 2005 das Buch “In Putins Russland”, 2007 ihr “Russisches Tagebuch” und 2011 “Die Freiheit des Wortes”. Auszeichnungen 2001 Preis der russischen Journalistenunion 2002 Courage in Journalism Award 2003 Preis f├╝r Journalismus und Demokratie der Organisation f├╝r Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa 2003 Lettre Ulysses Award for the Art of Reportage f├╝r “Tschetschenien – die Wahrheit ├╝ber den Krieg” 2003 Hermann Kesten-Medaille 2004 Olof-Palme Preis 2005 Preis f├╝r die Freiheit und Zukunft der Medien Hannelore Umbreit, geboren 1950 in Th├╝ringen, studierte in Leipzig und lehrt heute am Institut f├╝r Angewandte Linguistik und Translatologie der Universit├Ąt Leipzig. Aus dem Russischen ├╝bersetzte sie u.a. Texte von Nina und Ekaterina Sadur, Irina Poljanskaja und Michail Elizarov.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Schreiben Sie einen Kommentar oder erzeugen Sie einen trackback zu Ihrer eigenen Seite. Sie k├Ânnen die Kommentare zu diesem Beitrag auch subscribe to these comments via RSS.

Bitte bleiben Sie h├Âflich. Seien Sie ehrlich. Keine Off-Topic-Beitr├Ąge. Kein Spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.