Archivdokumente

Alte Artikel, Pr├Ąsentationen, Vortr├Ąge, Reden mit Bezug zu Tschetschenien.

B├╝cherregal

Informationen ├╝ber B├╝cher mit Bezug zu Tschetschenien und den Tschetschenen.

Gedichte

Gedichte ├╝ber das tschetschenische Volk sowie Gedichte von sehr ber├╝hmten Tschetschenen

Lyrics

Songtexte von sehr ber├╝hmten, tschetschenischen Liedern abrufen, h├Âren und downloaden.

Tschetschenische Kultur

Artikel, Materialien und vieles mehr zur tschetschenischen Kultur.

Home » Tschetschenische Kultur

Gegenseitige Hilfe und Unterst├╝tzung in der tschetschenischen Kultur

Bereitgestellt von am Monday, 7 October 2013.    277 views Kein Kommentar
Gegenseitige Hilfe und Unterst├╝tzung in der tschetschenischen Kultur

Die erste Frage, die ein Tschetschene stellt, wenn er jemanden trifft, lautet ÔÇťWie geht es deiner Familie? Sind alle unversehrt und gesund?ÔÇŁ. Ein wohlerzogener Mensch wird ÔÇô bevor er geht – nachfragen, ob man ÔÇťbei irgendetwas helfen kannÔÇŁ.

Gegenseitige Hilfe und Unterst├╝tzung hat ihre Wurzeln in alten Zeiten. Die harten Bedingungen haben es f├╝r die Landwirte notwendig gemacht, ihre St├Ąrken zu b├╝ndeln. Dorfbewohner haben sich mit einem Seil festgebunden, um im Stande zu sein, das Gras auf einem steilen Berghang zu schneiden. Es erforderte ein ganzes Dorf, um ein Land zur Bewirtschaftung vorzubereiten. Wenn eine Familie von einem Ungl├╝ck heimgesucht wurde, half jeder mit, um die Lage zu verbessern. Wenn der Ern├Ąhrer einer Familie starb, f├╝hlten sich alle Dorfbewohner verantwortlich f├╝r die Familie, die den Verlust erlitten hatte. M├Ąnner setzen sich nicht zum Essen solange nicht ein Teil des Essens der bed├╝rftigen Familie ├╝berbracht wurde.

Hilfe und Unterst├╝tzung anzubieten war ein integraler Bestandteil jeder Begr├╝├čung, die ein junger Mann einem Vertreter der ├Ąlteren Generation entgegenbrachte. Wenn ein ├Ąlterer Dorfbewohner etwas begann, waren die Nachbarn dazu angehalten, ihn zu unterst├╝tzen. H├Ąufig waren es die Nachbarn, die die Arbeit zu Ende brachten.

Die Tradition der gegenseitigen Hilfe und Unterst├╝tzung lehrte die Menschen, verantwortungsvoll zu sein. Die Nachbarn einer geplagten Familie ├Âffnen ihre Tore sehr weit, um den Kummer zu teilen. Wenn jemand starb, str├Âmten alle Dorfbewohner zum Hause des Verstorbenen, um Beileidsbekundungen zu ├╝berbringen, moralische Unterst├╝tzung zu leisten und – wenn erforderlich ÔÇô materiell zu unterst├╝tzen. Die Verwandten und Nachbarn ├╝bernahmen die Beerdigungskosten. Nach der R├╝ckkehr in sein Dorf bekommt ein Reisender detaillierte Informationen ├╝ber die aktuellsten Entwicklungen. Seine erste Handlung, sobald er zur├╝ckkehrt, ist es, seine Kondolenz zu ├╝bermitteln.

Eine tschetschenische Weisheit besagt, dass ÔÇťein Nachbar nebenan mehr wert ist als ein Verwandter, weit weg vom ZuhauseÔÇŁ, ÔÇťder Tod dem Leben vorzuziehen ist, wenn menschliche W├Ąrme fehltÔÇŁ, ÔÇťvereinte Menschen wie eine unzerst├Ârbare Festung sindÔÇŁ.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Schreiben Sie einen Kommentar oder erzeugen Sie einen trackback zu Ihrer eigenen Seite. Sie k├Ânnen die Kommentare zu diesem Beitrag auch subscribe to these comments via RSS.

Bitte bleiben Sie h├Âflich. Seien Sie ehrlich. Keine Off-Topic-Beitr├Ąge. Kein Spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.