Archivdokumente

Alte Artikel, Pr├Ąsentationen, Vortr├Ąge, Reden mit Bezug zu Tschetschenien.

B├╝cherregal

Informationen ├╝ber B├╝cher mit Bezug zu Tschetschenien und den Tschetschenen.

Gedichte

Gedichte ├╝ber das tschetschenische Volk sowie Gedichte von sehr ber├╝hmten Tschetschenen

Lyrics

Songtexte von sehr ber├╝hmten, tschetschenischen Liedern abrufen, h├Âren und downloaden.

Tschetschenische Kultur

Artikel, Materialien und vieles mehr zur tschetschenischen Kultur.

Home » B├╝cherregal

Dschihad im Kaukasus

Bereitgestellt von am Tuesday, 8 October 2013.    149 views Kein Kommentar
Dschihad im Kaukasus

Dschihad im Kaukasus: Antikolonialer Widerstand der Dagestaner und Tschetschenen gegen des Zarenreich (18. Jahrhundert bis 1859)
Autor: Clemens P. Sidorko
Verlag: Reichert (30. November 2007)
ISBN-10: 3895005711
ISBN-13: 978-3895005718
520 Seiten

Der Abwehrkampf der Muslimv├Âlker Nordkaukasiens gegen das vordringende Russland fiel bereits fr├╝h mit religi├Âsen Reformbewegungen zusammen. Die Studie untersucht Voraussetzungen und Entwicklung dieses Prozesses bis zur Staatssch├Âpfung des legend├Ąren Imam Samil. Neben dem Abriss der Ereignisgeschichte stehen v.a. die Zusammensetzung von Anh├Ąngerschaft und Eliten des Widerstands sowie die Organisationsstrukturen des Imamatstaats und seine Ausgestaltung als Lebenswelt im Zentrum der Analyse.Die blutigen Auseinandersetzungen, welche seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion zwischen Moskauer Zentralmacht und kaukasischer Teilrepublik Tschetschenien toben, bilden historisch gesehen nur die neuerliche Kulmination eines viel ├Ąlteren und niemals gel├Âsten Konflikts: Bereits als das russische Zarenreich im Verlauf des 18. Jahrhunderts Kaukasien zu erobern begann, erwuchs ihm in dessen nord├Âstlichem Teil bei Tschetschenen und Dagestanern erbitterter Widerstand. Waren ihrem Kampf anfangs nur kurze Erfolge beschieden, gelang es zwischen 1829 und 1859 die in zahlreiche Sprachgruppen und Herrschaftsformen zersplitterten V├Âlkerschaften Nordkaukasiens im Zeichen des Dschihad (Kampf f├╝r den Islam) gegen das Vordringen des Zarenreichs zu vereinen und unter dem charismatischen Imam amil ein von der islamischen Scharia gepr├Ągtes Staatswesen aufzubauen. Die Schrift stellt Entwicklung und Funktionsweise von Dschihad und Imamat, einschlie├člich ihrer Wurzeln und Vorl├Ąufer dar. Detaillierte Ereignisgeschichte wird dabei mit der Analyse ├╝bergeordneter Strukturen verkn├╝pft.

Ausgangspunkt der Untersuchung ist die kritische Diskussion und Interpretation s├Ąmtlicher Quellen: insbesondere der erhaltenen Selbstzeugnisse der kaukasischen Muslime, von denen viele erst in den letzten Jahren zug├Ąnglich geworden sind, sowie bisher wenig beachteter Berichte zumeist polnischer Kriegsgefangener und Deserteure, die zeitweise in amils Staat lebten. Der Vergleich dieser Materialien mit den russischen Quellen, welche das traditionelle Bild der Forschung pr├Ągten, er├Âffnet eine doppelte Perspektive auf das Geschehen und erm├Âglicht so ein Urteil aus ├╝bergeordneter Warte.

Zu den Ergebnissen der Studie z├Ąhlt ferner die Entlarvung zahlreicher Stereotypen und Mythisierungen, die sich bis in die seri├Âse Forschung hinein mit dem Dschihad der Imame verbinden. Clemens P. Sidorko legt mit seinem Buch zum ersten Mal im deutschen Sprachraum eine streng historische Gesamtdarstellung der Kaukasuskriege vor. Zu einigen Schwerpunkten der Arbeit – etwa der eingehenden Schilderung des Imamatstaats als Lebenswelt – existiert in der Forschung bisher nichts Vergleichbares.

├ťber den Autor
Clemens P. Sidorko studierte slavische Philologie, osteurop├Ąische Geschichte und Islamwissenschaften an den Universit├Ąten Basel und Z├╝rich. 1989 Lizentiat in Basel. 2006 wurde er im Fach osteurop├Ąische Geschichte in Z├╝rich promoviert. Forschungsschwerpunkte liegen auf der Geschichte der Muslime in Osteuropa (besonders Kaukasien) sowie die Beziehungsgeschichte Osteuropas und des Vorderen Orients.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Schreiben Sie einen Kommentar oder erzeugen Sie einen trackback zu Ihrer eigenen Seite. Sie k├Ânnen die Kommentare zu diesem Beitrag auch subscribe to these comments via RSS.

Bitte bleiben Sie h├Âflich. Seien Sie ehrlich. Keine Off-Topic-Beitr├Ąge. Kein Spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.