Archivdokumente

Alte Artikel, Pr├Ąsentationen, Vortr├Ąge, Reden mit Bezug zu Tschetschenien.

B├╝cherregal

Informationen ├╝ber B├╝cher mit Bezug zu Tschetschenien und den Tschetschenen.

Gedichte

Gedichte ├╝ber das tschetschenische Volk sowie Gedichte von sehr ber├╝hmten Tschetschenen

Lyrics

Songtexte von sehr ber├╝hmten, tschetschenischen Liedern abrufen, h├Âren und downloaden.

Tschetschenische Kultur

Artikel, Materialien und vieles mehr zur tschetschenischen Kultur.

Home » B├╝cherregal

Tschetschenien. Die Hintergr├╝nde des blutigen Konflikts.

Bereitgestellt von am Monday, 7 October 2013.    104 views Kein Kommentar
Tschetschenien. Die Hintergr├╝nde des blutigen Konflikts.

Tschetschenien. Die Hintergr├╝nde des blutigen Konflikts.
Autor: Tschetschenien-Komitee, Christine Belakhdar, Radouane Belakhdar
Verlag: Diederichs; Auflage: 1 (2004)
ISBN-10: 3720525260
ISBN-13: 978-3720525268
176 Seiten

Aus Tschetschenien zur├╝ckgekehrt, lenken zw├Âlf ├ärzte, Wissenschaftler und Journalisten den Blick des Westens auf die Trag├Âdie in der kleinen Kaukasusrepublik. Anhand der zehn meistgestellten Fragen liefern sie die kompakteste Einf├╝hrung in die Hintergr├╝nde und Perspektiven des Tschetschenienkonflikts und erm├Âglichen so auch eine kritische Beurteilung der europ├Ąischen Politik gegen├╝ber Russland.

In den letzten zehn Jahren wurden Hunderttausende Menschen in der russischen Teilrepublik der Gr├Â├če von Schleswig-Holstein get├Âtet. Der Krieg in Tschetschenien findet seit einigen Jahren hinter verschlossenen T├╝ren statt, weil Russland kaum noch unabh├Ąngige Beobachter dorthin einreisen l├Ąsst. Wladimir Putin bezeichnet den l├Ąngst nicht abgeschlossenen Feldzug in Tschetschenien als Teil des russischen Kampfes gegen den Terror. Um ihr Verh├Ąltnis zu ihm nicht zu gef├Ąhrden, halten sich die europ├Ąischen Regierungen mit Kritik an den russischen Menschenrechtsverletzungen durch Russland zur├╝ck. Die Experten des Tschetschenien-Komitees informieren kompakt ├╝ber die Gr├╝nde f├╝r den Konflikt, ├╝ber die Rolle der Islamisten, des Erd├Âls oder der russischen Desinformationspolitik und legen den eigenn├╝tzigen Umgang der europ├Ąischen L├Ąnder mit den Vorg├Ąngen in Tschetschenien offen.

Pressestimmen

“Das Buch liefert Fakten und Sichtweisen, die kommende Diskussionen sicher beeinflussen werden.” — M├Ąrkische Allgemeine, 21. Oktober 2004

“Warum dort Krieg gef├╝hrt wird und wie lange schon, davon handelt faktentreu, anschaulich, verst├Ąndlich, und ohne Zuhilfenahme eines W├Ârterbuchs f├╝r politische Fremdw├Ârter lesbar das vorliegende Buch. (…) Die Autoren (…) haben gleich Rufern in der W├╝ste der Humanit├Ąt ihre Stimme erhoben und jeden Druck auf die Tr├Ąnendr├╝se interessierter Leser vermieden, so dass ein schneidend scharfes Buch entstanden ist, das fundiert politische Information liefert und in seiner unbesch├Ânigenden Sachlichkeit den Wust an massenmedialer Emp├Ârungsschwurbelei blo├čstellt. Am Ende der Lekt├╝re z├Ąhlt man – wenn auch um etliche Illusionen ├Ąrmer – zu den Gewinnern.” — Die Presse, 30. Oktober 2004

“Zur├╝ckgekehrt aus Tschetschenien beantworten die Autoren in dem schmalen, bei Diederichs erschienenen B├Ąndchen “Tschetschenien” die wichtigsten Fragen zum Krieg im n├Ârdlichen Kaukasus. Kompakt und kenntnisreich informieren sie die Leser ├╝ber Gr├╝nde und Hintergr├╝nde, ├╝ber die Rolle der Islamisten, des Erd├Âls und die russische Desinformationspolitik.(…)Ein gut lesbares kompaktes Buch, das mit den wichtigsten Vorurteilen, Verallgemeinerungen und Vereinfachungen aufr├Ąumt, welche (…)durch europ├Ąische Medien wabern und den Blick verstellen.” — Deutsche Welle, Januar 2005

Klappentext

Seit 1994 wurden Hunderttausende Menschen in der russischen Teilrepublik der Gr├Â├če von Schleswig-Holstein get├Âtet. Der Krieg in Tschetschenien findet seit einigen Jahren hinter verschlossenen T├╝ren statt, weil Russland kaum noch unabh├Ąngige Beobachter dorthin einreisen l├Ąsst. Wladimir Putin bezeichnet den l├Ąngst nicht abgeschlossenen Feldzug in Tschetschenien als Teil des russischen ÔÇ×Kampfes gegen den TerrorÔÇť. Um ihr Verh├Ąltnis zu ihm nicht zu gef├Ąhrden, halten sich die europ├Ąischen Regierungen mit Kritik an den russischen Menschenrechtsverletzungen durch Russland zur├╝ck. Die Experten des Tschetschenien-Komitees informieren kompakt ├╝ber die Gr├╝nde f├╝r den Konflikt, ├╝ber die Rolle der Islamisten, des Erd├Âls oder der russischen Desinformationspolitik und legen den eigenn├╝tzigen Umgang der europ├Ąischen L├Ąnder mit den Vorg├Ąngen in Tschetschenien offen.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Schreiben Sie einen Kommentar oder erzeugen Sie einen trackback zu Ihrer eigenen Seite. Sie k├Ânnen die Kommentare zu diesem Beitrag auch subscribe to these comments via RSS.

Bitte bleiben Sie h├Âflich. Seien Sie ehrlich. Keine Off-Topic-Beitr├Ąge. Kein Spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.