Archivdokumente

Alte Artikel, Pr├Ąsentationen, Vortr├Ąge, Reden mit Bezug zu Tschetschenien.

B├╝cherregal

Informationen ├╝ber B├╝cher mit Bezug zu Tschetschenien und den Tschetschenen.

Gedichte

Gedichte ├╝ber das tschetschenische Volk sowie Gedichte von sehr ber├╝hmten Tschetschenen

Lyrics

Songtexte von sehr ber├╝hmten, tschetschenischen Liedern abrufen, h├Âren und downloaden.

Tschetschenische Kultur

Artikel, Materialien und vieles mehr zur tschetschenischen Kultur.

Home » B├╝cherregal

Der russische Krieg in Tschetschenien (1994-1996)

Bereitgestellt von am Monday, 7 October 2013.    149 views Kein Kommentar
Der russische Krieg in Tschetschenien (1994-1996)

Der russische Krieg in Tschetschenien (1994-1996)
Autor: Hans Krech
Verlag: K├Âster, Berlin (1997)
ISBN-10: 3895742600
ISBN-13: 978-3895742606
260 Seiten

Die Tschetschenen gelten seit Jahrtausenden als das ├Ąlteste und freiheitsliebendste Volk des Kaukasus. Sie k├Ąmpften fast vierhundert Jahre lang gegen russische und sowjetische Kolonialtruppen. Die Deportation des gesamten tschetschenischen Volkes 1944 durch den kommunistischen Diktator Stalin hat den tiefsitzenden Freiheitswunsch des Bergvolkes verst├Ąrkt.

Die einseitige Unabh├Ąngigkeitserkl├Ąrung Tschetscheniens vom 8. November 1991 unter dem frei gew├Ąhlten Pr├Ąsidenten Dschochar Dudajew, einem ehemaligen General der Strategischen Bombenfliegerkr├Ąfte der Sowjetunion, verstie├č gegen das V├Âlkerrecht. Die Russische F├Âderation verh├Ąngte eine Wirtschaftsblockade ├╝ber Tschetschenien und versuchte mehrere Jahre lang vergeblich mit Geheimdienstoperationen die Regierung Dudajew zu st├╝rzen. Die Verhandlungsoption, die immer bestand, wurde nie genutzt.

Am 11. Dezember 1994 ├╝berfielen dann russische Truppen Tschetschenien unter dem Bruch des KSE-Vertrages. Die Entscheidung zum ├ťberfall hat der Natio nale Sicherheitsrat der Russischen F├Âderation vermutlich aus wahltaktischen Gr├╝nden gef├Ąllt. Der operativ-taktische Plan von Verteidigungsminister Pawel Gratschow zur Zerschlagung der tschetschenischen Streitkr├Ąfte scheiterte. Die tschetschenischen Widerstandsk├Ąmpfer brachten den russischen Truppen eine Niederlage bei, die schlimmer war, als das Debakel in Afghanistan. Sie erzwangen die milit├Ąrische Entscheidung im August 1996 in einer offenen Feldschlacht um die Hauptstadt Grosny. Danach war der Friedensschluss von Chassaw-Jurt zwischen Feldkommandant Aslan Maschadow und Alexander Lebed, dem Sekret├Ąr des Nationalen Sicherheitsrates, m├Âglich.

Die russische Regierung hat in Tschetschenien ihre politische Unschuld verloren. Sie ist f├╝r den Tod von 80.000 Menschen in der Kaukasus-Republik verantwortlich, 80.000 B├╝rgern der Russischen F├Âderation. Der Test von Vakuum-Bomben und neuen Chemiewaffen in Tschetschenien, die Aufstellung der neuen 58. Armee im Milit├Ąrbezirk Nordkaukasus un ter Bruch des KSE-Vertrages und die erbarmungslosen jahrelangen Bombenangriffe auf tschetschenische D├Ârfer haben dem internationalen Ansehen der russischen Regierung schwersten Schaden zugef├╝gt.

Das Buch ist trotz der harten Kritik an den russischen Menschenrechtsverletzungen in Tschetschenien eine Liebeserkl├Ąrung an das demokratische Russland und pl├Ądiert f├╝r eine Einbindung der Russischen F├Âderation in die NATO und die EU.

├ťber den Autor
Hans Krech wurde 1956 in Halle/S. in der ehemaligen DDR geboren. Studium der Geschichte an der Martin-Luther-Universit├Ąt Halle-Wittenberg. 1984 Promotion am Institut f├╝r Allgemeine Geschichte. 1984-89 B├╝rgerrechtler, Fu├čballer und Schriftsteller. Aus politischen Gr├╝nden f├╝nf Jahre lang Berufsverbot. Im September 1989 ├ťbersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland. 1990/91 wiss. Mitarbeiter am Institut f├╝r Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) an der Universit├Ąt Hamburg. Seit 1991 wiss. Mitarbeiter und freier Mitarbeiter am Deutschen Orient-Institut in Hamburg als Experte f├╝r die Sicherheitspolitik am Persischen Golf, auf dem Balkan und im Kaukasus. Initiator des Projektes Golf-Friedenskonferenz. Lehrveranstaltungen an der F├╝hrungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Hauptmann d. R. Hans Krech ist Autor von acht weiteren B├╝chern und mehr als 220 Aufs├Ątzen und Artikeln. Er hat mehrere Patente angemeldet. FDP-Au├čenpolitiker.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Schreiben Sie einen Kommentar oder erzeugen Sie einen trackback zu Ihrer eigenen Seite. Sie k├Ânnen die Kommentare zu diesem Beitrag auch subscribe to these comments via RSS.

Bitte bleiben Sie h├Âflich. Seien Sie ehrlich. Keine Off-Topic-Beitr├Ąge. Kein Spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.